Biographie

Rhea Krcmarova 2014

Die Autorin und transmediale Textkünstlerin Rhea Krcmárová wurde in Prag geboren und emigrierte mit ihrer Familie aus der CSSR nach Österreich. Sie studierte Theaterwissenschaften, Gesang, Schauspiel und Öffentlichkeitsarbeit, und ist Absolventin des Instituts für Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst, Wien. 

Rhea ist Preisträgerin des Wartholz Literaturwettbewebs (Land Niederösterreich Literaturhaus Wartholz) und des Wettbewerbes Schreiben zwischen den Kulturen des Verlags edition exil, und Stipendiatin der wiener wortstaetten und der Theaterbiennale Wiesbaden. 2014 erhielt sie für ihr Romanprojekt „Dorf unter Wasser“ das einjährige Projektstipendium für Literatur des österreichischen Bundesministeriums für Kunst und Kultur, 2015 das Slowakei-Aufenthaltssipendium des Landes Niederösterreich und das Unabhängige Literaturhauses NÖ.

Sie veröffentlichte Erzählungen und Theaterstücke in diversen Anthologien, schreibt Opernlibretti (Operazione Domina), Kurzgeschichten, Essays und Lyrik, und übersetzt Dramen und Kurzprosa aus dem Tschechischen. Neben dem Schreiben experimentiert sie mit transmedialen Textkunstprojekten (Teilnahme an UnOrtnung III und IV; Straße des Exils, Führerzimmer Volkstheater, und Aktion Beton, Viertelfestival 2011), Videopoesie und Buchkunst. Mit dem Wiener Visual Arts Duo 4youreye entwickelte sie die Multimedia-Literaturperformance KörperBilder, die sie u.a. bei Playground AV Festival, dem Wiener Videopoesie Festival und beim VideoTExT 2.0 Festival in Bramberg.
Im Jänner 2014 erschien Rheas erster Roman, Venus in echt, im Verlag edition a. Auf venusinecht.com bloggt sie über das Leben als Plus-Size-Frau. Derzeit arbeitet sie an ihrem zweiten Roman, Dorf Unter Wasser (Arbeitstitel).

Rhea Krcmárová lebt als freie Autorin in Wien.

Veröffentlichungen

 

(c) Margit Marnul
(c) Margit Marnul

 

Merken

Merken